28.05.2019 | Claudia Steen

Toll Collect auf der transport logistic mit TOLL2GO

Vom 4. – 7. Juni 2019 präsentiert Toll Collect auf der transport logistic den länder – und systemübergreifenden Mautservice TOLL2GO. In der Halle A6 am Stand 332 beantworten die Kolleginnen und Kollegen alle Fragen rund um TOLL2GO. Wir berichten direkt von der Messe am 6. und 7. Juni in unserem Live-Blog.

Die transport logistic ist die weltweit größte Logistikmesse. Alle wichtigen Marktplayer sind vor Ort. Insgesamt sind es über 2.300 Aussteller, von denen 56 Prozent aus dem Ausland kommen. Die Aussteller präsentieren sich in 10 Messehallen und dem Freigelände auf  mehr als 120.000 m². Inhaltlich geht es von Künstlicher Intelligenz über Logistiktrends bei den Verkehrträgern bis hin zum Fahrermangel im Straßengüterverkehr.

TOLL2GO ein Erfolgsmodell

Der 2011 durch die beiden Mautbetreiber ASFINAG in Österreich und Toll Collect in Deutschland eingeführte Service ist ein wegweisendes Beispiel dafür, wie elektronische Mauterhebungen länder- und vor allem systemübergreifend sehr erfolgreich regional umgesetzt werden können.

Den Mautservice TOLL2GO nutzen rund 16.000 in- und ausländische Transportunternehmen aus über 40 Ländern mit mehr als 152.000 Fahrzeugen. Insbesondere Unternehmen aus Deutschland, Polen, Tschechien, den Niederlanden, Spanien, Rumänien, Litauen, Ungarn und Österreich nutzen den Mautdienst, viele von ihnen länger als fünf Jahre. Die mehr als 152.000 Fahrzeuge generierten über die Toll Collect OBU 2018 rund 190 Mio. Euro an Mauteinnahmen in Österreich. Das sind rund 12 Prozent der Einnahmen bei der Lkw-Maut im Nachbarland.

Technische Basis: Die On-Board Unit von Toll Collect

Die On-Board Unit von Toll Collect ist die Basis für den länder- und systemübergreifenden Mautservice TOLL2GO

Die On-Board Unit (Fahrzeuggerät, OBU) von Toll Collect ist die Voraussetzung, um den Mautdienst nutzen zu können. Über das zum Fahrzeuggerät gehörige DSRC-Modul für die Kurzstreckenkommunikation wird in Österreich die Maut erhoben. Das DSRC-Modul arbeitet auf Mikrowellenbasis und löst beim Durchfahren einer Mautabbuchungsstation auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen – genau wie eine GO-Box – eine Mauttransaktion aus, die dann von der Mautabbuchungsstation an das Rechenzentrum der ASFINAG zur Abrechnung übermittelt wird.

Ein Mautgerät weniger im Lkw

Durch die Nutzung der Toll Collect On-Board Unit können die Transportunternehmen auf die Go-Box verzichten und haben damit ein Mauterhebungsgerät weniger im Lkw. Die Toll Collect On-Board Unit, die fest im Lkw verbaut ist, zeichnet sich durch eine hohe Verfügbarkeit und Stabilität aus. In Deutschland erhebt die OBU weiterhin satellitengestützt die Lkw-Maut.

Trotz Verwendung einer einzigen, gemeinsamen On-Board Unit haben die Transportunternehmen mit beiden Mautbetreibern jeweils einen Vertrag. Die Abrechnung der zu entrichtenden Mautentgelte erfolgt wie gewohnt weiterhin durch beide Mautbetreiber separat.

Die Anmeldung für TOLL2GO ist direkt bei der ASFINAG auf www.go-maut.at über das vollelektronische SelfCare Portal schnell und einfach möglich. Kunden, die noch keinen Zugang zum SelfCare Portal haben, erhalten diesen rasch und kostenfrei. Der Austausch der Registrierungsinformationen für die Fahrzeuge läuft vollautomatisiert über eine Datenschnittstelle zwischen ASFINAG und Toll Collect. Sind alle Daten korrekt eingegeben, wird die OBU in der Regel innerhalb von 15 Minuten für den gemeinsamen Mautservice TOLL2GO freigeschaltet.

Live-Blog direkt von der transport logistic

Screenshot MAB Sendung

Lkw-Maut – Das Magazin: Live von der transport logistic am 6. Juni ab 18:30 Uhr.

Hier auf dem Toll Collect-Unternehmensblog berichten wir in einem Live-Format am 6. und 7. Juni 2019 direkt von der Messe. Wir schauen, welche Neuerungen es in der Logistik gibt und fürhen Interviews mit interessanten Gesprächspartnern. Natürlich werden wir auch dabei sein, wenn der Eco Performance Award (EPA) verliehen wird.

 

 

 

Kommentare (0)