Gläserner Globus liegt auf Moos im Wald
02.10.2020 | Jana Mollenhauer

Seit 15 Jahren aktiv beim Umweltschutz

Das europäische Gütesiegel für nachhaltige Umweltmanagementsysteme EMAS feierte Ende September seinen 25. Geburtstag. Toll Collect nimmt seit 15 Jahren kontinuierlich daran teil und leistet damit einen wirksamen Beitrag zum Umweltschutz.

Zu den größten Herausforderungen unserer Zeit gehören der Klima- und Umweltschutz. Jedes Unternehmen hat die Aufgabe, auch für künftige Generationen eine lebenswerte Umwelt zu bewahren. Als Betreiber des weltweit größten satellitengestützten Mautsystems ist Toll Collect hierbei in einer besonderen Verantwortung.

Schon bei der Gründung von Toll Collect war das Ziel, dass der Aufbau und Betrieb des Lkw-Mautsystems in Deutschland die Umwelt so gering wie möglich belastet. Dazu trägt die Berücksichtigung der Schadstoffklassen bei der Mauterhebung bei. Außerdem benötigt das satellitengestützte Mautsystem keine zusätzliche Infrastruktur auf den Straßen.

Dienstleister mit einbezogen

Auch intern hat das Unternehmen für seine Produkte und Dienstleistungen und in sämtliche Geschäftsprozesse eindeutige Umweltanforderungen integriert. Ein Beispiel sind die „Technischen Anforderungen Umweltschutz“ für eine umweltgerechte Produktgestaltung und Dienstleistungserbringung. Diese Richtlinie für Zulieferer hält die Partner dazu an, den Materialverbrauch bei Produkten zu reduzieren, recyclingfähige Materialien zu nutzen und Geräte wenn möglich wieder- und weiterzuverwenden.

Dazu gehört weiterhin, sparsam mit Ressourcen wie Wasser und Energie umzugehen und Abfälle zu reduzieren. Dokumente werden nur ausgedruckt, wenn es unbedingt notwendig ist und dann beidseitig und auf Recyclingpapier. Der Einsatz von 0-Watt-Rechnern hilft, den Stromverbrauch zu reduzieren.

Mautsystem: Faire und transparente finanzielle Nutzerbeteiligung gemäß Verursacherprinzip

Die Einbeziehung von Schadstoffklasse, Gewicht, Achsen sowie der Lärmbelastung erzeugt eine hohe ökologische Lenkungswirkung. Sie schafft den Anreiz für die Transport- und Logistikunternehmen, in moderne Fahrzeuge zu investieren. Heute erbringen Lkw ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht in den Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6 fast 100 Prozent der mautpflichtigen Fahrleistung.

Toll Collect baut zukunftsfähiges Nachhaltigkeitsmanagement auf

Um Schritt für Schritt noch umweltfreundlicher und nachhaltiger zu werden, setzt sich Toll Collect Jahr für Jahr anspruchsvolle Ziele. Dabei geht es sowohl um die Weiterentwicklung, Wartung und Instandhaltung der Technik für das Mautsystem als auch um Umweltschutzmaßnahmen im Unternehmen selbst.

Mit dem Aufbau eines Nachhaltigkeitsmanagements geht das Unternehmen nun noch einen Schritt weiter. Dazu gehört, dass Toll Collect einen Nachhaltigkeitsbeauftragten ernannt hat, der alle Aspekte im Blick hat.

Im Video erklärt Dr. Peter Junker, was Nachhaltigkeit für Toll Collect bedeutet und welche Aufgaben zu lösen sind.

Erster Nachhaltigkeitsbericht wird veröffentlicht

Seit 2005 veröffentlicht Toll Collect jährlich eine Umwelterklärung. Sie ist Voraussetzung für die Teilnahme an EMAS und wird von einem unabhängigen, staatlich zugelassenen Umweltgutachter überprüft.

Die aktuelle Umwelterklärung von Toll Collect ist Teil des ersten Nachhaltigkeitsberichts, den das Unternehmen Ende Oktober veröffentlichen wird.

Kommentare (0)