Kampagnenbild für Maut auf allen Bundesstraßen
Produkte
21.06.2018 | Stephanie Kunert

Schritt für Schritt zur Lkw-Maut

In zehn Tagen startet die Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen in Deutschland. Sind Sie vorbereitet? Wir zeigen Ihnen, wie einfach das ist.

Schätzungen zufolge sind 30.000 Neukunden mit rund 140.000 Fahrzeugen über 7,5 Tonnen ab dem 1. Juli erstmals von der Lkw-Maut betroffen. Diese sind weniger Transport- oder Logistikunternehmen, sondern kommen eher aus anderen, regionaleren Branchen: Handwerksbetriebe, Gartenbauer oder landwirtschaftliche Betriebe. Wenn Sie ab dem 1. Juli 2018 von der Maut betroffen sind, können Sie in wenigen Schritten Mautkunde werden.

Erster Schritt: Bei Toll Collect registrieren und Fahrzeuge anmelden

Dafür gehen Sie auf die Homepage von Toll Collect und klicken rechts oben auf  „Kunde werden“. Dann folgen Sie den Anweisungen. Nach einigen Klicks ist der Web-Account aktiviert und Sie können die Services in unserem Kunden-Portal nutzen. Der Vorteil ist: Sie können bis zu zehn Zugänge zusätzlich für Ihre Kollegen einrichten. Zu guter Letzt legen Sie noch Ihre bevorzugte Zahlungsweise fest.

Alle Informationen zu den Fahrten gibt es im Kunden-Portal.

Wenn dies erledigt ist, können Sie Ihre Fahrzeuge im Kunden-Portal anmelden. Dafür loggen Sie sich dort ein und wählen auf der Startseite „Fahrzeug registrieren“. Dann geben Sie die erforderlichen Fahrzeugdaten ein. Hat alles geklappt, erhalten Sie eine Bestätigung.

Zweiter Schritt: Die Entscheidung über den Buchungsweg

Für die Mautbuchung gibt es nach wie vor zwei Wege: das automatische Einbuchungsverfahren und das manuelle Einbuchungsverfahren.

Die automatische Einbuchung mit einer On-Board Unit (OBU) ist die denkbar einfachste und komfortabelste Art die Maut zu bezahlen. Denn der Fahrer muss die Strecke nicht selbst einbuchen. Entscheiden Sie sich dafür, suchen Sie sich nach der Registrierung des Fahrzeugs einen Toll Collect-Servicepartner in Ihrer Nähe. Das geht am schnellsten mit der Servicepartner-Suche auf der Toll Collect- Website. Toll Collect stellt Ihnen die OBU kostenlos zur Verfügung. Sie zahlen den Einbau beim Servicepartner.

OBU-Display mit Anzeige der Gewichtsklassen

OBU-Einbau macht die Mauterhebung einfach und unkompliziert

Die manuelle Einbuchung funktioniert sowohl mit der Toll Collect-App oder online an PC, Smartphone oder Tablet. Außerdem stehen auch knapp 1100 Mautstellen-Terminals zur Verfügung.

In dem folgenden Film erklären wir noch einmal Schritt für Schritt die Lkw-Maut für Einsteiger:

Infos zur Lkw-Maut auf unserem Blog rund um die Uhr

In den kommenden zehn Tagen berichten wir täglich über Themen rund um die Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen. Wie genau funktioniert die manuelle Einbuchung? Was macht der Servicepartner beim OBU-Einbau? Wie funktioniert die Maut-Kontrolle auf den Bundesstraßen? Und: Wo fließen die Mauteinnahmen eigentlich hin? All diese Fragen beantworten wir Ihnen. Am 29. und 30. Juni melden wir uns mit einem Live-Blog zum Thema Start der Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen. Am Sonntag, den 1. Juli schauen wir in unserer Livesendung „MaB – Das Magazin“ auf Facebook und YouTube, wie der Start der Bundesstraßenmaut geklappt hat.

Kommentare (4)

Ralf Eiermann
21.06.2018 16:04

Hallo,

Wir sind ein Faschings Verein und haben einen 3 achser sattelauflieger als Hexenwagen. Der Wagen ist als Brauchtums Fahrzeug eingetragen und wird zum Bau bzw. an Fasching von einer Zugmaschiene unseres Sponsors gezogen. Diese ist von einer Spedition.

Meine Frage ist jetzt, müssen wir als e.V. Auch Maut bezahlen bzw. was müssen einstellen oder beantragen dass wir evtl. Mautfrei dem Brauchtum nach gehen können.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Eiermann
1. Vorsitzender
Oberbrucher Narren e.V.
Mühlstettstraße 42
77815 Bühl

Stephanie Kunert
22.06.2018 11:21

Hallo Herr Eiermann,

die Eintragung als Verein (e.V.) spielt in diesem Fall keine Rolle für die Mautbefreiung. Wichtig sind die Eintragungen in den Fahrzeugpapieren. Handelt es sich bei dem genannten Sattelauflieger z.B. um einen Anhänger offener Kasten, unterliegt das gesamte Fahrzeuggespann der Mautpflicht.

Bitte setzen Sie sich doch mit den Kollegen vom Kundenservice in Kontakt: 0800 222 26 28.
Viele Grüße
Stephanie Kunert

Corina Ringelhann
05.07.2018 08:56

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind ein Fuhrunternehmen für Schotter, Humus etc.

Wir sind z.B. für einen Kunden auf einer Mauthpflichten Bundesstraße unterwegs und fahren eine Fuhre Schotter.
Wie bekomme ich für diese Fahrt heraus, welchen Anteil dieser Kunde an der Maut trägt?
Bzw. wo kann ich tagesgenau die Maut herausfinden?

Mit freundlichen Grüßen

Stephanie Kunert
05.07.2018 16:34

Sehr geehrte Frau Ringelhann,

die Mautkosten für die einzelne Tour erfahren Sie im Kunden-Portal unter der Rubrik "Nicht abgerechnete Fahrten" nach ca. 48 Stunden - meist früher. Benötigen Sie die Mautkosten sozusagen "live" empfehlen wir Ihnen, die gefahrene Strecke in der Toll Collect-App nachzustellen. Dabei dürfen Sie die Buchung dann aber bitte nicht abschließen. Hier bekommen Sie noch weitere Informationen: https://toll-collect-blog.de/zentrale-mauterhebung-obu-display-mit-neuer-anzeige/

Viele Grüße
Stephanie Kunert