Einarbeitung: Tastatur und Schreibblock von Toll Collect auf einem Schreibtisch
28.10.2020 | Jana Mollenhauer

Meine Einarbeitung bei Toll Collect

Wie gestalten sich die ersten Wochen im neuen Unternehmen, wenn die Einarbeitung vor Ort nur sehr eingeschränkt möglich ist? In einem Videotagebuch zeigen meine, ebenfalls neuen, Kolleg*innen und ich, welche Erfahrungen wir gesammelt haben und warum wir trotz der besonderen Situation einen guten Einstieg erlebt haben.

Wer wie ich in diesem Jahr einen neuen Job angetreten hat, betrat in doppelter Hinsicht Neuland. Denn die Einarbeitung fand größtenteils remote statt. Seit Mai verstärke ich den Bereich Kommunikation bei Toll Collect und zu meinen ersten Tätigkeiten gehörte dieses Videotagebuch. Zusammen mit drei Kolleg*innen, die im Frühjahr und Sommer beim Mautbetreiber begonnen haben, habe ich meine Eindrücke in Bild und Ton festgehalten. Und so entstand der erste Unternehmens-Vlog.

Onboarding und die neuen Kolleg*innen kennenlernen

Vor meinem ersten Tag war ich sehr aufgeregt. Zu der natürlichen Anspannung vor Antritt eines neuen Arbeitsplatzes gesellten sich Gedanken, wie die Einarbeitung in dieser speziellen Zeit aussehen wird. An meinem ersten Arbeitstag fuhr ich ins Büro zum Potsdamer Platz. Dort wurde ich freundlich in Empfang genommen, lernte die ersten Kolleg*innen kennen und bekam mein Equipment. Mit dem es am Ende des Tages direkt nach Hause ging, denn seit März arbeitet die Toll Collect-Belegschaft größtenteils von zu Hause.

Eine Mitarbeiterin sitzt an ihrem Laptop im Homeoffice

Hier bin ich im Homeoffice.

Meine Team-Kolleg*innen habe ich daher in einer Videokonferenz kennengelernt. In persönlichen Telefonaten habe ich einen Einblick ins Thema Maut erhalten und erste Aufgaben besprochen. Auch wenn wir uns nicht täglich sehen, arbeiten wir eng zusammen, stimmen uns regelmäßig ab und halten uns auf dem Laufenden. Und wenn da mal die Katze über den heimischen Schreibtisch tapst, ist das eine willkommene Abwechslung.

 

Neue Wege gehen

Der Austausch bei einem Spaziergang durch die Natur ist eine Erfahrung, die wir normalerweise nicht gesammelt hätten. Dann würden meine Kollegin aus dem Nachbarort und ich gemeinsam im Büro vor dem Bildschirm sitzen und Themen besprechen. Doch auch während einer Runde durch den Wald kann man sich gut abstimmen.

Dankbar bin ich nicht nur für die Idee, meine ersten Wochen bei Toll Collect im Video zu dokumentieren, sondern auch für die tatkräftige Unterstützung meiner Kolleg*innen, die ihre Erfahrungen im Eigendreh aufgezeichnet haben.

Das Videotagebuch wird in mehreren Teilen auf dem Toll Collect Karrierekanal auf YouTube veröffentlicht. Teil 1 und 2 sind bereits online.

Kommentare (0)