Ein Lkw-Fahrer bucht am Mautstellen-Terminal die Maut.
01.06.2021 | Jana Mollenhauer

Mautstellen-Terminals werden weiter reduziert

Die Mehrzahl der Kunden zahlt die Lkw-Maut über das automatische Verfahren. Da Buchungen an Mautstellen-Terminals weiter rückläufig sind, reduziert Toll Collect die Anzahl der Geräte. Standorte an Seehäfen und Autobahn-Grenzübergängen bleiben erhalten.

Die Grafik zeigt: 98,7 Prozent der Mauteinnahmen werden über die OBU generiert, 1,3 Prozent über App, Web oder Mautterminals.

Infografik Mautumsätze 2020

Knapp 99 Prozent der Mauteinnahmen werden über die On-Board Unit (OBU) generiert. Unternehmen, die nicht am automatischen Verfahren teilnehmen, zahlen manuell überwiegend per App auf dem Smartphone oder am PC. Die Anzahl der Buchungen an den Terminals sinkt kontinuierlich.

120 Mautstellen-Terminals bleiben

Seit Einführung der Toll Collect-App im Jahr 2018 wählen immer mehr Fahrer*innen und Unternehmen die Möglichkeit, sich online im Mautsystem einzubuchen. Denn das ist rund um die Uhr und völlig unabhängig vom Standort eines Terminals möglich.

Viele Mautstellen-Terminals sind nicht ausgelastet. An fast zwei Drittel der Mautstellen findet im Schnitt weniger als eine Buchung am Tag statt. Daher baut Toll Collect an buchungsschwachen Standorten von Juni bis August 2021 Schritt für Schritt weitere rund 340 Mautstellen-Terminals ab. Einige Standorte entfallen komplett. Insgesamt bleiben 120 Terminals an 63 Standorten an Seehäfen und Grenzübergängen an Autobahnen bestehen.

Bevor die ersten Geräte verschwinden, informiert Toll Collect die Kunden: Alle Betreiber von Tankstellen mit Mautstellen-Terminals erhalten Informationen über den Abbau. Außerdem informiert Toll Collect auch auf der Website und in den sozialen Medien.

Buchen mit der App und online

Kunden, die weiterhin auf das manuelle Verfahren setzen, haben mit der App die bequeme und flexible Alternative zur Buchung am Mautstellen-Terminal. Einbuchungen sind damit von überall und zu jeder Zeit mit dem Smartphone oder dem Tablet möglich – auch direkt aus dem parkenden Fahrzeug heraus. Die Bedienung der App ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch möglich. Die Toll Collect-App ist kostenlos in den Stores der führenden Betriebssysteme verfügbar.

Die Einbuchung über das Internet ist an jedem internetfähigen Endgerät (z.B. PC, Smartphone oder Tablet) möglich. Die Anwendung wird von den meistgenutzten Internet-Browsern unterstützt. Auf die Startseite der Online-Einbuchung gelangt der Kunde auf www.toll-collect.de über Strecke einbuchen.

Kommentare (0)