Die neue Toll Collect-App auf dem Handy
Produkte
12.07.2018 | Oliver Jesgulke

Diese Apps für Lkw-Fahrer sollte jeder kennen

Apps für das Smartphone erleichtern den Alltag von Lkw-Fahrern und Spediteuren. Das gilt auch für die neue Toll Collect-App, mit der der Fahrer direkt aus dem parkenden Lkw die Maut buchen kann. Welche Apps für den Güterverkehr sind derzeit noch angesagt? In dieser und der kommenden Woche stellt der Toll Collect-Blog sie vor. Heute für Lkw-Fahrer. 

Seit dem Siegeszug von Apple und Android gibt es für jeden Bereich zahlreiche Apps – darunter auch für die Transportbranche. Beim Kauf eines Smartphones sind bereits zahlreiche Apps vorinstalliert. Einige davon sind reiner Zeitvertreib, andere hingegen können auch für Basisaufgaben im Logistikbereich verwendet werden. Auf der Hand liegen hier interaktive Karten mit integrierter Navigationsfunktion oder Kalender-Apps zur Erinnerung  an Termine. In App-Stores finden sich zudem einfache Applikationen wie der aktuelle Bußgeld-Katalog und Apps, die Währungen oder Maßeinheiten umrechnen können.

Nachfolgend haben wir in dem ersten Teil unserer Serie weitere Apps für Berufskraftfahrer zusammengestellt, die auf dem Smartphone nicht fehlen sollten. Welche Apps für Spediteure hilfreich sind, zeigen wir im nächsten Teil.

Lkw-Maut bequem per App buchen

Bei Apps für Lkw-Fahrer darf die  Toll Collect-App nicht fehlen. Mit der App können sich Berufskraftfahrer und Transportunternehmer bequem und flexibel von unterwegs aus ins Lkw-Mautsystem einbuchen. Die Toll Collect-App steht in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch zur Verfügung. Sie kann aus den App-Stores für Android, iOS und Windows-Systeme runtergeladen werden. Aber Achtung: Die App ist kein Zugang zum Kunden-Portal. Kunden können damit also nicht ihren Kontostand sehen, in die nicht abgerechneten Fahrten gucken oder mautrelevante Fahrzeugdaten ändern.

 

Mit der Toll Collect-App können Fahrer flexibel die Maut bezahlen

 

Mit dem Übersetzungstool sprachfähig blieben

Fernfahrer sind in ganz Europa unterwegs. Da sind Verständigungsprobleme an der Tagesordnung. Die kostenpflichtige Nachschlage-App UniLex enthält über 14.000 Begriffe aus dem Verkehrs- und Berufskraftfahrerbereich in Deutsch und Englisch. Mit ihr haben Fahrer schnellen Zugriff zu Übersetzungen von gängigen, branchenspezifischen Begriffen und Abkürzungen. Das ist nicht nur nützlich an der Laderampe sondern auch im Fall einer Panne.

Parkplatzsuche leicht gemacht

Jeder Lkw-Fahrer kennt das Problem: Abends sind die Rastanlagen an vielbefahrenen Routen meist hoffnungslos überfüllt. Lkw werden auf der Abbiegespur oder auf dem Standstreifen abgestellt. Sicheres Parken sieht anders aus. Apps wie Prepark oder Trucking Parking Europe helfen Berufskraftfahrern bei der Suche nach einem Stellplatz. Die User dieser virtuellen Selbsthilfegruppen für Fahrer dokumentieren auf ihren eingeschlagenen Routen die aktuelle Parksituation von Rastanlagen. Dank der Community erscheinen die Informationen dann in Echtzeit auf einer Online-Karte. Die App Bosch Secure Truck Parking dagegen bietet Informationen über freie, besonders gesicherte Stellplätze auf Autohöfen und Firmenparkplätzen gegen Bezahlung. An dem grundsätzlichen Parkplatzmangel für Lkw werden die Helfer-Apps aber nichts ändern.

Apps für Lkw-Fahrer unterstzützen auch bei der Parkplatzsuche

Apps für Lkw-Fahrer unterstützen auch bei der Parkplatzsuche

Apps für Lkw-Fahrer: Ab jetzt ohne Leerfahrt

Leerfahrten sind ein gewaltiges Problem der Branche und tragen zum hohen Lkw-Aufkommen bei: Im Schnitt ist jeder dritte Lastkraftwagen auf deutschen Straßen nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes ohne Fracht unterwegs. Durch die Digitalisierung in der Logistik verbessert sich unter anderem die Auslastung der Lkw. Das macht Flotten effizienter. Über die Apps Loads Today oder TimoCom können Lkw-Fahrer unterwegs mit ein paar Klicks neue Frachten finden und direkt mit dem potentiellen Auftraggeber kommunizieren. Die Anwendungen verfügen über Funktionen wie Ladungssuche, Anmeldung leerer Lkw, Auftragsübersicht und Ansprechpartner.

Alles im Blick für Lkw-Fahrer

Mit der Fleetboard Driver.app haben Kraftfahrer rund um die Uhr ihre Lenk-, Ruhe- und Wochenlenkzeiten im Blick. Die App steht kostenlos im Google Play Store zur Verfügung und ist in 24 Sprachen erhältlich. Mit dem integrierten virtuellen Fitnesstrainer können Fahrer Ermüdungserscheinungen und eventuellen Erkrankungen vorbeugen. Die Funktion motiviert dazu, auf die Gesundheit zu achten und hilft unter anderem mit praktischen Übungen speziell für die Muskulatur. Der sogenannte Time Manager gewährt den Fahrern jederzeit Einblicke in aktuelle Lenk-, Ruhe- und Wochenlenkzeiten und weist durch Alarm auf ausstehende Pausen hin. Und eine Performance-Analyse gibt Hinweise zum individuellen Fahrverhalten. Außerdem kann der Fahrer sich über die App mit Kollegen weltweit vernetzen und kommunizieren.

Achtung Wildwechsel!

Statistisch verursacht alle zwei Minuten ein Wildtier auf Deutschlands Straßen einen Unfall. Der jährliche Versicherungsschaden von Wildunfällen beläuft sich dabei auf über 650 Millionen Euro. Laut Statistik des Deutschen Jagdverbands gab es 2016/2017 rund 228.500 Wildunfälle in Deutschland. Verkehrszeichen, die vor Wildwechsel warnen, reichen daher längst nicht mehr aus. Die kostenlose App „wuidi“ wertet Fahrgeschwindigkeit, Standort und Uhrzeit aus und warnt so vor einem möglichen Wildwechsel. Dazu vernetzt die App Jäger und Fahrer. Der Jäger pflegt den Wildwechsel für sein Revier auf www.wuidi.com ein und kann im Falle eines Wildunfalls in seinem Revier schnell zur Stelle sein. Seit Juni 2017 ist die App für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar.

Kommentare (0)