OBU-Display mit Anzeige der Gewichtsklassen
Produkte
22.06.2018 | Stephanie Kunert

Die OBU – Der bequemste Weg zur Maut

Wer die Mauterhebung einfach und bequem haben will, lässt sich eine OBU einbauen. Der Fahrer muss noch schauen, ob die LED grün leuchtet und, wenn nötig, die Achzahl und die Gewichtsklasse einstellen. Ansonsten hat er dann nicht mehr viel zu tun mit der Mauterhebung.

Die automatische Einbuchung mit der On-Board Unit (OBU) bietet sich für alle an, die häufig auf mautpflichtigen Strecken unterwegs sind und mit möglichst wenig Aufwand die Maut entrichten wollen. Wer das Fahrzeuggerät nutzen möchte, registriert zuerst das Unternehmen und die mautpflichtigen Fahrzeuge bei Toll Collect.

Die OBU gibt´s beim Servicepartner

Der nächste Schritt ist der Besuch in der Werkstatt. Der Einbau der OBU ist ausschließlich bei den Toll Collect-Servicepartnern möglich. Die Mitarbeiter in den Werkstätten sind von Toll Collect geschult und es ist das nötige Equipment für den Einbau vorhanden. Das Fahrzeuggerät wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Den Einbau bezahlt der Unternehmer. Und dann kann die Mauterhebung schon losgehen.

Der Einbau der OBU ist Aufgabe des Servicepartners.

Die OBU übernimmt die Mauterhebung

Die On-Board Unit übernimmt das Einbuchen fast vollständig. Die Geräte senden die Fahrdaten und die zur Mauterhebung benötigten Fahrzeugmerkmale an die Zentrale. Dort wird die Maut berechnet. Der Fahrer überprüft vor Fahrtbeginn nur einige Daten: die Achszahl und – das ist neu – die Gewichtsklasse.

Das Fahrzeuggerät zeigt dauerhaft das zulässige Gesamtgewicht an, das der Halter bei der Registrierung des Fahrzeugs angegeben hat. Denn dies ist in der OBU gespeichert. Die Gewichtsklasse muss nur dann geändert werden, wenn ein Anhänger an- oder abgekoppelt wird und sich das Gewicht somit verändert. Dies gilt für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis einschließlich 18 Tonnen. Oberhalb von 18 Tonnen ist keine Anpassung der Gewichtsklasse notwendig.

Und wie wird die aktuelle Gewichtsklasse nun eingestellt? Das zeigt die Online-Anleitung auf der Toll Collect-Website.

Die OBU ist international

Die Toll Collect-OBU kann aber nicht nur in Deutschland die Maut erheben. Sie funktioniert auch in Österreich. Das ist besonders attraktiv für Fahrer, die häufig in Österreich und Deutschland unterwegs sind. Der Vorteil für die Fahrer ist klar: Sie haben ein Gerät weniger im Fahrerhaus. Die Abrechnungen der zu zahlenden Maut kommen aber weiterhin durch beide Mautbetreiber separat zum Kunden.

Toll2Go lohnt sich vor allem für Fahrzeuge, die die Maut in Österreich und in Deutschland entrichten müssen.

Toll2Go lohnt sich vor allem für Fahrzeuge, die die Maut in Österreich und in Deutschland entrichten müssen.

Die OBU auf dem Truck Grand Prix

Noch nie mit der OBU zu tun gehabt? Kein Problem! Kommen Sie doch auf unserem Stand auf dem Truck Grand Prix vorbei. Dort haben wir Fahrzeuggeräte dabei, an denen unsere Kollegen Ihnen gerne die Bedienung erläutern und alle weiteren Fragen zu Einbau & Co. beantworten. Vom 29. Juni bis 1. Juli auf dem Messegelände des Truck Grand Prix.

Truck Grand Prix

Toll Collect ist auch in diesem Jahr auf dem Truck Grand Prix.

Kommentare (0)