04.07.2018 | Stephanie Kunert

„Best BKF“: Jannick Kunze gelingt Titelverteidigung

Das gab es beim Azubi-Wettbewerb „Best BKF“ noch nie: Vorjahressieger Jannick Kunze gelang souverän die Titelverteidigung – und zwar mit dem bestmöglichen Ergebnis von 300 Punkten.

Am Nachmittag des 29. Juni wurden die Sieger von „Best BKF“, dem Azubi-Wettbewerb für angehende Berufskraftfahrer geehrt. Einen passenderen Rahmen, die drei besten Nachwuchs-Berufskraftfahrer Deutschlands zu ehren, gibt es nicht: Das von ADAC Mittelrhein und TÜV Rheinland veranstaltete TruckSymposium beim ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring. Die Nachwuchsinitiative der Logistikbranche „Hallo, Zukunft!“ und Mautbetreiber Toll Collect führten diesen einzigartigen Wissenswettbewerb für Auszubildende, die den Beruf des Berufskraftfahrers oder der Berufskraftfahrerin erlernen, bereits zum fünften Mal durch.  In diesem Jahr hatten sich 647 Auszubildende an dem Wettbewerb beteiligt, das waren deutlich mehr als im Vorjahr. Da waren es nämlich 570.

Souveräne Titelverteidung

Bisher einmalig bei diesem Wettbewerb: „Best BKF“ Vorjahressieger Jannick Kunze gelang souverän die Titelverteidigung  – und zwar mit dem bestmöglichen Ergebnis von 300 Punkten. Er  beantwortete alle 40 Fragen für den „Best BKF 2018“ richtig. Jannick absolviert im zweiten Jahr seine Ausbildung bei der Wahl GmbH & Co. KG Spedition und Logistik in Bielefeld und besucht das  Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und Elektrotechnik Bielefeld. Katrin Geißler-Schmidt, Verlagsleiterin des Verlag Heinrich Vogel, und Martin Rickmann, Leiter Kommunikation der Toll Collect GmbH, belohnten den glücklichen „Best BKF“-Gewinner mit einem Scheck über 3000 Euro.

Die "Best BKF" Jannick Kunze und Kevin Tödter bei der Preisverleihung (v.l.). Foto: Stephanie Kunert

Die „Best BKF“ Jannick Kunze und Kevin Tödter bei der Preisverleihung (v.l.). Foto: Stephanie Kunert

Platz zwei geht an einen Kollegen des alten und neuen Siegers: Kevin Tödter, ebenfalls Auszubildender bei Wahl & Co. Spedition und Logistik im zweiten Lehrjahr und Schüler des Carl-Severing-Berufskollegs für Metall- und Elektrotechnik, erreichte 294 Punkte. Er nahm einen Scheck über 2000 Euro entgegen.

Um den Preisträger für den 3. Platz zu ermitteln, mussten drei Teilnehmer, die jeweils 285 Punkte erreicht hatten, eine Stichfrage beantworten. Hier erzielte Patrick Zimmerer das beste Ergebnis. Er absolviert seit März 2017 seine Ausbildung bei der Zimmerer OHG in Bernhardswald und besucht die Staatliche Berufsschule Roth. Patrick freut sich über ein Preisgeld von 1000 Euro. Die drei Gewinner erhielten zudem eine Einladung von Toll Collect zum Truck Grand Prix und ein kostenloses Jahresabonnement vom Magazin TRUCKER.

Großes Engagement der Nachwuchsfahrer

„Damit Deutschland auch weiterhin Logistikweltmeister bleibt, benötigt die Branche dringend Nachwuchs, insbesondere bei den Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrern. Wir unterstützen „Hallo, Zukunft!“, weil wir damit einen wirkungsvollen Beitrag für die Gewinnung von Nachwuchskräften leisten können. Mich freut es besonders, dass wir über fünf Jahre hinweg steigende Teilnehmerzahlen, also ein wachsendes Interesse und ein tolles Engagement der Auszubildenden zu verzeichnen haben“, sagte Martin Rickmann.

„Ich ziehe meinen Hut vor dem Engagement der Nachwuchsfahrer, die unsere Branche in Zeiten akuten Fahrermangels so dringend braucht. Die erneut deutlich gestiegenen Teilnehmerzahlen an unserem Wissenswettbewerb und nicht zuletzt die eindrucksvolle Titelverteidigung des alten und neuen „Best BKF“ beweisen, dass die Azubis mit Begeisterung bei der Sache sind. Ein wirklich tolles Signal für die Logistikbranche“, ergänzte Katrin Geißler-Schmidt.

Kommentare (0)