25.06.2019 | Claudia Steen

Arbeiten bei Toll Collect – Fünf Gründe

Toll Collect ist einer der 200 größten Arbeitgeber in Berlin. Wir nennen fünf Gründe, die das Arbeiten bei Toll Collect attraktiv machen und erklären, warum sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter länger als zehn Jahre im Unternehmen sind.

Bei Toll Collect arbeiten mehr als 620 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich um den Betrieb und die Weiterentwicklung des Lkw-Mautsystems kümmern. Sie sorgen dafür, dass der Bundeskasse zuverlässig und stabil die für die Instandhaltung und den Ausbau der Straßeninfrastruktur notwendigen Gelder zugeführt werden. Seit 2005 wurden mehr als 60 Milliarden Euro überwiesen, in diesem Jahr sollen es 7,5 Milliarden Euro sein.

Um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren, zu fördern und zu unterstützen bietet der Mautbetreiber eine Reihe von Benefits an. Hier die fünf Gründe, die für Toll Collect als Arbeitgeber sprechen

 

1. September 2015: Aufstellung Schild Toll-Collect (Maut fuer LKW ab 7,5 Tonnen) auf der Autobahn A6 bei Waidhaus.

Arbeiten bei Toll Collect: Die Aufgaben

Toll Collect erhebt und rechnet die Lkw-Maut für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auf rund 51.000 Kilometer Straßen ab. Bei Toll Collect sind mehr als als 200.000 Unternehmen aus über 40 Ländern mit über 1,4 Millionen Fahrzeugen registriert. Kunden und Auftraggeber erwarten zu jeder Zeit einen zuverlässigen und stabilen Mautbetrieb. Für Fahrer und Unternehmen muss die Maut einfach und unkompliziert zu bezahlen sein, der Auftraggeber will mit stabilen Einnahmen seine Planungen umsetzen können. Dazu entwickeln wir das Mautsystem ständig weiter und halten es state-of-the-art. Dafür arbeiten Kaufleute, Ingenieure, Hard- und Softwareentwickler und der Datenschutz Hand-in-Hand.  Die Abläufe sind automatisiert und zeichnen sich durch eine hohe Verfügbarkeit und Präzision aus.

Die Bundesrepublik Deutschland ist seit März 2019 dauerhaft alleinige Gesellschafterin der GmbH, vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Eigentümerin und der Auftraggeber, das Bundesamt für Güterverkehr,  stellen an Toll Collect immer wieder neue Anforderungen: die Einführung neuer Tarife und Gewichtsklassen, die Ausweitung der Maut auf weitere Strecken oder andere Fahrzeugklassen. All diese Aufgaben sowie die allgemeine technische Entwicklung machen eine permanente Anpassung und Aktualisierung des Mautsystems notwendig und fordern von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kreativität, Flexibilität und Know-how.

Arbeiten bei Toll Collect: Der Arbeitsort und die Ausstattung

Toll Collect-Zentrale in Berlin

Toll Collect hat seinen Unternehmenssitzt direkt im Herzen Berlins am Potsdamer Platz. Die Erreichbarkeit über S- und U-Bahn sowie die Regionalbahn und verschiedene Busverbindungen machen den Standort äußerst attraktiv. Restaurants, Einkaufmöglichkeiten und kulturelle Einrichtungen erhöhen die Attraktivität des Firmensitzes.

Die Arbeitsplätze sind modern ausgestattet, speziell für den Mautbetreiber entwickeltes Testequipment sichert eine hohe Performance und macht das Arbeiten bei Toll Collect einmalig.

Arbeiten bei Toll Collect: Das Team

Am Potsdamer Platz arbeiten rund 95 Prozent der rund 620 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Knapp 45 Prozent der Beschäftigten sind Frauen. Der Anteil der Frauen in Führungspositionen erhöht sich kontinuierlich, das trifft auf die Team- und Gruppenleiter und auch auf die Geschäftsführung zu. Bei Toll Collect arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 15 Nationen.

Unterstützung und gegenseitiger Respekt zeichnen den Umgang miteinander aus. Konstruktives Miteinander und offene Türen sind seit Gründung der GmbH selbstverständlich. Und wir arbeiten stetig daran, dass wir hier auch noch besser werden. Mehr als 350 Kolleginnen und Kollegen sind über 10 Jahre im Unternehmen und  fast 500 mehr als fünf Jahre. Zehn Prozent der Beschäftigten sind Werkstudenten. Sie sind Teammitglied, übernehmen verantwortungsvolle Aufgabenund können – bei Bedarf und Wunsch – ihre Abschlussarbeiten bei Toll Collect schreiben. Oft sind die Werkstudentinnen und Werkstudenten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von morgen.

Arbeiten bei Toll Collect: Die Arbeitszeiten und das Entgelt

Arbeiten bei Toll Collect heißt auch, dass flexible Arbeitszeiten selbstverständlich sind. Die Kernzeit beginnt um 9:30 Uhr und endet um 14:30 Uhr. Entsprechend den dienstlichen Anforderungen lassen sich so private Termine gut unterbringen. Grundsätzlich beträgt die Arbeitszeit 40 Stunden pro Woche. Wer in Teilzeit arbeiten möchte, kann dies auch tun. In Absprache mit dem Vorgesetzten und dem Bereich Personal werden individuelle Lösungen entwickelt, die den Bedürfnissen des Einzelnen Rechnung tragen. Ebenso ist es möglich, einen Teil der Arbeit im Homeoffice zu erledigen.

Die Gehälter orientieren sich an marktüblichen Vergütungen. Das Niveau wird in regelmäßigen Abständen überprüft und den Konditionen in vergleichbaren Unternehmen angepasst. Über eine variable Vergütung können außergewöhnliche Leistungen honoriert werden. Jährlich gibt es eine Gehaltsüberprüfung und die Anpassung des Gehalts entsprechend der Leistung. Zielvereinbarungen helfen Beschäftigten und Vorgesetzten bei der objektiven Beurteilung der erbrachten Leistungen.

Arbeiten bei Toll Collect: Das Weiterbildungsprogramm und die Sozialleistungen

Fahrgäste steigen im Bahnhof in eine S-Bahn.

Weiterbildung ist ein zentrales Element in der Unternehmenskultur der Toll Collect GmbH. Klar ist, dass nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über ein fundiertes und zeitgemäßes Wissen verfügen, die Anforderungen, die an den Mautbetreiber gestellt werden,  umsetzen können. In jedem Jahr werden die Bedarfe für die Weiterbildung der Beschäftigten erfasst und individuelle Programme zusammengestellt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können in Abstimmung mit den Führungskräften und dem Bereich Personal von Seminaren oder Einzelcoachings über Inhouse-Workshops bis zu berufsbegleitenden Studiengängen wählen.

Toll Collect bietet u.a. ein Jobticket, bei dem das Unternehmen den überwiegenden Teil der Kosten übernimmt. Genauso selbstverständlich sind Essenszuschüsse, betriebliche Altersversorgung, Kita-Plätze, ein Eltern-Kind-Büro sowie Gesundheitsmaßnahmen. Dazu gehört auch die Entgeltfortzahlung für acht Tage, sobald das gesetzliche Kinderpflegekrankengeld ausgeschöpft ist.

 

 

Das Gesamtpaket macht das Arbeiten bei  Toll Collect attraktiv. Wer Lust hat, Teil des Teams zu werden, sollte sich unsere Stellenausschreibungen anschauen.

Kommentare (0)